KARTOFFEL-HEFETEIGZOPF MIT EINER PISTAZIENFÜLLUNG

Ja, bald ist Ostern. Ich habe da zwei ganz unruhige Mädchen zuhause, die es kaum abwarten können bis der gute namens Hase gekommen ist, um seine Schokoladen-Hasen und sonst so süssen Kram mitzubringen. Nun heisst es warten und die Zeit sinnvoll zu nutzen, wie z.B. mit Eier färben, basteln oder spazieren gehen. Wie feiert Ihr Ostern? Wir brunchen morgens ganz gemütlich und dann werden die lang ersehnten Osternester gesucht, meistens draussen im Freien, wie in meiner Kindheit. Im Wald haben meine Eltern die Osternester versteckt und dann grillierten wir meistens noch danach. Pappsatt mussten wir uns dann noch so an einem Hasen versuchen und rissen gleich die Packung auf. Aber bevor wir genussvoll reinbeissen wollten, machte sich meine Mutter mit leiser Stimme bemerkbar. Sie meinte dann nur so: „Die Ohren von den Schokoladenhasen sind die Besten, die gehören alle von mir abgebissen!“ Sie fand auch das Geräusch so toll. wenn man dem Hasen die Ohren abbisst. “Hörst du das?“, meinte sie – dieser „Plopp“! Oh ja, und ganz ehrlich, wir, also ich und meine Brüder fanden auch daran gefallen und fanden die Ohren auch immer am Besten und wollten die schlichtweg nicht mit unserer Mama teilen. Aber irgendwie gehörte es einfach an jeden Ostern dazu, dass Mama die Ohren bekam. So schlau wie meine Mama ist, legte sie immer mehrere Hasen in unsere Osterkörbe, sodass wir vor lauter Schokoladenhasen nicht mehr nachkamen mit essen und sie so alle Ohren von den Schokoladenhasen bekam.

Zu Ostern ist doch der berühmte „Rüeblikuchen“ als süsse Speise nicht zu toppen! Aber wieso nicht mal was anderes? Etwas, dass farblich und geschmacklich auch super zu einem Osterbrunch oder zu Kaffee und Kuchen passen würde, wie mein Kartoffel-Hefeteigzopf mit Pistazienfüllung. Mmhh… dieser Teig ist so was von fluffig, leicht und lecker. Dank den Kartoffeln wird der Teig noch feinporigert. Die Füllung, ich sag’ es auch, ein Träumchen. Und diese Farbe, dieses herrliche Grün, das so schön heraussticht. Also dieser Kartoffel-Hefezopf mit Pistazienfüllung ist ein Vorzeige-Kuchen, selbst wenn man ihn anschneidet glänzt er mit einem tolle Muster, welches zum Vorschein kommt. Ich finde, er kann sich sehen lassen und ist ein super Mitstreiter zum „Rüeblikuchen“!

Hast Du noch keine Idee was Du an Ostern auftischen oder mitbringen könntest? Dann versuch dich an dem herrlichen Kartoffel-Hefeteigzopf mit der Pistazienfüllung – Ich wünsche dir viel Freude dabei!

Dir und deinen Liebsten wünsche ich ein freudig farbenfrohes Osterfest und ein glückliches Händchen bei der Suche nach den Osternestern.

 

 

Rezept

Kartoffel-Hefeteig

  • 80 g           Kartoffeln gekocht
  • 40 g           Butter
  • 1                Ei
  • 1 Pck.        Trockenhefe
  • 125 ml       Mandelmilch oder Milch nach deiner Wahl
  • 40 g           Kokosblütenzucker
  • 1 TL           Salz
  • 500 g         Dinkelmehl

 

Pistazienfüllung

  • 100 g         Pistazien geschält
  • 20 g           Kokosnussöl
  • ½ TL          Kardamom
  • 2 EL          Ahornsirup
  • 50 ml        Mandelmilch oder eine Milch die Du magst
  • ½              Zitrone, den Saft davon

 

Für den Guss

  • 1                 Zitrone, davon den Saft
  • 60 g           Puderzucker

 

 

Zubereitung

 

  1. Die gekochten Kartoffeln, am besten noch lauwarm, mit dem Ei und der Butter gut zu einem Brei mixen. Die Hefe in die lauwarme Milch bröckeln und den Zucker dazugeben; gut vermischen und 10 Minuten stehen lassen. Nun gib die Kartoffel-Eimischung und die Hefe-Milchmischung zum Mehl, mit dem Knethaken gut durchkneten lassen. Wenn der Teig noch an der Schüsselinnenwand klebt gibst du einfach noch ein wenig Mehl dazu. Zu guter Letzt den Hefeteig abgedeckt an einen warmen Ort für 1 Stunde gehen lassen.

 

  1. In dieser Zwischenzeit kannst Du die Pistazienfüllung vorbereiten, indem Du alle Zutaten in eine Küchenmaschine gibst und alles mixt, bis es eine breiartige Konsistenz ergibt.

 

  1. Nach der Gehzeit des Teiges, knetest Du diesen auf bemehlter Arbeitsfläche nochmals gut durch und wallst ihn zu einem Rechteck aus. Danach kannst du die Pistazienfüllung auf dem Teig gut verteilen, mit einer Winkelpalette oder einem Löffel. Nun rollst du den Teig an der längeren Seite zu einer Rolle. Anschliessend in Klarsichtfolie einpacken und für 30 Minuten in den Kühlschrank, sodass man den Teig nachher besser schneiden kann.

 

  1. Heize den Backofen auf 180° C Unter/Oberhitze vor. Gleichzeitig kannst du den Kartoffel-Hefeteig aus dem Kühlschrank nehmen und von der Klarsichtfolie befreien. Mit einem scharfen Messer schneidest du ihn nun längs nicht ganz durch, denn das obere Ende sollte noch zusammen sein, welches das Ganze zusammenhält. Die Hälften umeinander schlingen, die Enden zusammen nehmen und unter den Zopf verstecken. Lege nun den Zopf in eine mit Backpapier ausgekleidete Kastenform und lasse den Teig noch ein wenig aufgehen.

 

  1. Streiche den Zopf mit ein wenig Ahornsirup ein und streue noch gehackte Pistazien darüber. Danach kann der Zopf ab in den Backofen und zwar für rund 40-45 Minuten. Nach der Backzeit den Zopf ausserhalb des Ofens auskühlen lassen. Wenn es soweit ist, kannst du den Zopf aus der Kastenform nehmen und zum Servieren auf einen schönen Teller drapieren. Für den Guss mischst Du Zitronensaft und Puderzucker und träufelst den daraus gewonnen Guss schön über den Zopf. Et voilà! Seid gespannt auf den Anschnitt: ein toller Anblick.

Kartoffelhefeteigzopf mit Pistazienswirl 02

 

Eure Jennyfer

 

 

 

 

logo-ramblinwomen-rund

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s