LEINSAMEN-BAGEL & TOMATEN-HUMMUS

Ich liebe ja die Vielfalt unseres Essens, wir haben ein riesen Privileg so eine grosse Auswahl an Nahrung zu haben. Wir können einfach schnell in den Einkaufsladen und wir bekommen wirklich fast alles! Mehr wie genug, aber manchmal da frage ich mich, brauchen wir all das? Können wir dann auch mit weniger auskommen? Ich denke, nein ich glaube wir können mit viel weniger auskommen. Mir ist es ein Anliegen bewusst einkaufen zu gehen, Lebensmittel wie auch Kleidung, nur was ich brauche. klar gibt es da schöne Dinge, die einem das Leben verschönern, das ist auch wichtig. Aber mir fällt immer wieder auf, dass wir kein Mass haben was unseren täglichen Konsum betrifft! Ganz klar suchen wir in allem eine Erfüllung oder Bestätigung, aber ganz ehrlich, kann uns ein Ding oder etwas Materielles glücklich machen? Ich glaube nicht! Und doch fühlen wir uns zu diesen Dingen magisch hingezogen. Warum nur? Wie Ihr schon sicher von mir gelesen und mitbekommen habt, hinterfrage ich so einiges, und dieses Thema beschäftigt mich zurzeit sehr. Ich will euch nur damit sagen, dass Ihr all diese Dinge nicht braucht! Ihr seid komplett, so wie Ihr seid. Übt Eigenliebe, denn diese Dinge machen Euch nicht besser, Ihr halst euch mehr Ballast auf als Ihr denkt. Glaubt mir, ich weiss wovon ich spreche! Es ist so herrlich in einem Laden zu stehen, völlig frei, ungezwungen und nicht dieses Gefühl hegen etwas kaufen zu müsse.

Mir geht es auch mit dem Essen so: Am liebsten regional und von allem was, und alles in Mass – denn die Balance macht es! Ich achte darauf vieles selbst zu mache, wie z.B. Brot, wovon ich praktisch keines mehr kaufe. Ich backe meine Brote, Brötchen oder Bagels vor und dann kommen sie in den Gefrierschrank, wo ich sie nach Bedarf hole, immer was ich gerade eben brauche. Es ist super praktisch und ich habe nur einmal einen Aufwand! Das Backen selbst ist auch so was Schönes, wenn es die Wohnung mit dem guten Duft von warmen, frischen, runden und herrlichen Dingern wie meinen Leinsamen-Bagels füllt. Leinsamen haben ganz tolle Eigenschaften, so kurbeln diese z.B. die Verdauung an, Schadstoffe werden besser aus dem Körper ausgeleitet, enthalten Ballaststoffe und Omega-3-Fettsäuren. Und wenn ich die Bagels aus dem Ofen nehme, poppen die Leinsamen nochmals auf und beim genauen Hinhören  knistert es so richtig schön. Wie esst Ihr eure Bagels? Klassisch mit Frischkäse oder doch mit geräucherten Lachs? Ich möchte euch von meinem Tomaten-Hummus überzeugen, welches dem Ganzen eine schön fruchtige Note gibt. Ich bestreiche den Leinsamen-Bagel mit Tomaten-Hummus, dazu kommen noch ein wenig Rucola und im Ofen gegarte Kirschtomaten. Ich sage Euch, der erste Biss ist sensationell gut, einfach himmlisch, eine richtige Geschmacksexplosion. Für diejenigen, die es salzig mögen zum Frühstück, eine tolle Variante. Auch super geeignet als Snack zum Mitnehmen, wie auch immer Du es magst.

Leinsamenbagel-tomatenhummus 17

     Rezept

     Leinsamen-Bagel

(Für ca. 10 St.)

  • 250 g        Dinkelmehl
  • 250 g        Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL         Salz
  • 2 TL         Ahornsirup
  • 1 Pck.       Trockenhefe
  • 20 g          Leinsamen
  • 320 ml      lauwarmes Wasser

 

     Tomaten-Hummus

  • 200 g        Kichererbsen aus der Dose
  • 2 TL         Thain
  • 4 St.         Kirschtomaten
  • 1 Bund     Basilikum
  • 9 St.         Eingelegte Tomaten
  • 2 St.         Knoblauchzeh
  • ½              Zitronensaft
  • 2 EL         Olivenöl
  • Pfeffer und Salz zum Würzen.

     Offen-Kirschtomaten   

  • 1 Bund     Kirschtomaten am Stiel
  • 3 St.         Knoblauchzeh
  • 1 EL         Honig
  • 3 EL         Olivenöl
  •  Pfeffer und Salz zum Würzen

Zubereitung

 1.Für den Bagelteig brauchst du eine Schüssel. Gib alle trockenen Sachen in die Schüssel, ausser der Trockenhefe. Gib eben diese Trockenhefe in das lauwarme Wasser und den Ahornsirup dazu. Rühr das Ganze kurz um und lass‘ es für 10 Minuten stehen. Vermenge nun in einer Küchenmaschine die trockenen Zutaten und gib das Hefe-Wasser dazu. Knete den Teig gut durch mit der Küchenmaschine oder von Hand, bis der Teig glatt ist. Lass‘ den Teig 1 Stunde zugedeckt ruhen, bis die doppelte Menge resultiert. In einem Topf Wasser aufkochen und 1 EL Ahornsirup dazugeben. In der Zeit wo das Wasser aufkocht, nimmst du den Teig aus der Schüssel und knetest in nochmals durch. Rolle den Teig zu einer Schlange und schneide dann 8- 10 Teiglinge zurecht, die du dann zu kleinen  Kugeln formst. Anschliessend nimmst Du einen Kochlöffel, machst mittig ein Loch in den Teig und schwingst in kreisförmig um den Kochlöffel bis ein grösseres Loch entsteht. Wenn das Wasser aufgekocht ist, stelle die Temperatur runter; das Wasser darf nur sieden. Heize nun den Backofen auf 200° C Unter/Oberhitze, lege 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche bereit. Nimm die rohen Bagelteiglinge und gib sie in das siedende Wasser. Pro Seite 2 Minuten im Wasser baden lassen. Nimm anschliessend die Bagelteigline aus dem Wasser, über dem Topf gut abtropfen lassen und danach die Bagel auf das Backblech legen. Schliesslich die Bagels noch mit Leinsamen bestreuen. Hiernach geht es mit ihnen ab in den Ofen, wo sie für 20 Minuten gebacken werden. Nach der Backzeit ein wenig auskühlen lassen. Kleiner Tipp: Warm schmecken sie (mir) am besten.

2Für das Tomaten-Hummus brauchst Du eine Küchenmaschine oder einen Pürierstab. Gib alles in eine Schüssel und pürier es zu einer homogenen Masse. Sollte das Tomaten-Hummus im Anschluss daran noch nicht so cremig sein, einfach noch von dem Öl der eingelegten Tomaten beifügen oder wenn Du die getrockneten Tomaten zuvor in Wasser eingelegt hattest ganz simpel dessen Wasser verwenden. Ich selbst hatte in Öl eingelegte Tomaten fertig gekauft. Es ist dir überlassen … wie du gerade magst. Zum Schluss den Tomaten-Humus in ein Schälchen umfüllen, gut abdecken und es im Kühlschrank ziehen lassen.

3.In der Zwischenzeit kannst du eine Auflaufform bereitstellen, die Kirschtomaten waschen und gut abtrocken und daraufhin in die Auflaufform geben. Nun kommt der Knoblauch dazu, welchen du nicht ganz zu schälen brauchst. Das Olivenöl und den Honig beigeben, gut vermengen, würzen und dann ab in den Backofen bei 200° C für 20-30 Minuten. Lass‘ es schmoren, bis die Kirschtomaten ein wenig geplatzt sind; dann sind sie gut. Eben wenn die Kirschtomaten aufgeplatzt sind, kannst Du die Auflaufform rausnehmen und gut auskühlen lassen.

4.Jetzt geht’s ans Belegen. Zuerst schneidest Du den Leinsamen-Bagel in zwei Hälften, dann streichst Du das Tomaten-Humus auf den Bagel, eine Handvoll Rucola und die Ofen –Kirschtomaten, das Ganze ein wenig mit Olivenöl beträufeln, Bagel-Deckel drauf – reinbeissen und geniessen!!
Essen ist ein Privileg und dann noch in so einer Vielfalt. Und ich darf daran teilhaben. Ich bin dankbar dafür und schätze es jeden Tag aufs Neue

Leinsamenbagel-tomatenhummus 06

Eure Jennyfer

cropped-logo-ramblinwomen-rund

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s