KÜRBIS–CHEESECAKE BROWNIE

Ich bin ja eingebettet zwischen zwei Bauernhöfen, umgeben von Feldern, Kühen und Hühnern. Dort steht unser kleines Häuschen. Umgeben von lieben Nachbarn, die immer Zeit haben für einen lieben Schwatz. Oder sie helfen dir mit all den Geräten aus, die man eben so braucht im Garten. Dafür komme ich immer mit selbst gebackenem Gebäck an, was sie immer sehr freut. Es ist ein Geben und ein Nehmen. Man hilft einander, was ich sehr schön finde und immer aufs Neue schätze und dankbar bin.

IMG_0461

Alle Jahre wieder freue ich mich riesig auf die Kürbisernte. Da mich meine Nachbarin, die ihr vielfältig angelegtes Kürbisfeld voller Leidenschaft und liebevoll hegt und pflegt , mit ihrer Begeisterung angesteckt hat, helfe ich immer sehr gerne bei der Ernte mit. Es ist so schön wie sie jeden Ihrer Schätze benennen kann und auch sagen kann was man mit den jeweiligen Kürbisen alles machen kann. Es ist was Einzigartiges, auf dem Feld zu stehe und diese Vielfalt zu bewundern; jeder einzelne Kürbis ist so einzigartig und schön. Und es ist so herzig zu beobachte wie meine Nachbarin die geernteten Kürbisse so liebevoll und vorsichtig auf den bereitstehenden, mit Stroh ausgelegten Anhänger hineinlegt und dort einbettet. Sie liebevoll den Kürbis streichelt, als wäre jeder einzelne Ihr Kind. Mich hat das Kürbisfieber auch gepackt und mir kommen hunderte Ideen was man alles damit machen kann.

IMG_0466

Man kann ja so unendlich viele Sachen machen mit diesen Kürbissen. Ich mag ja so einiges, auch die Klassiker wie die Kürbissuppe oder einfach im Ofen gegarte Kürbisschnitze. Aber ich habe mich für eine gesündere Art von Brownie entschieden der so wunderbar saftig und herrlich schmeck.

Achtung Suchtgefahr!

Der Brownie macht echt süchtig. Kaum aufgetischt, war er auch schon weg. Meine Mädchen lieben ihn. Mir ist es wichtig, dass ich mit guten Produckten arbeite und so gut es geht wenig mit Kristallzucker arbeite, dabei auch ich immer nach Alternativen schaue. Dies ist wichtig für die Balance und tut auch meinem Körper gut.

IMG_0468

Rezept

Brownie:

° 180 g dunkle Schokolade, mind. 78 %

° 120 g Kokosöl

° 2 Eier

° 1 Prise Salz

° 50 g Kokosblütenzucker

° 1 EL Kakaopulver

° 1 TL Backpulver

° 2 TL Natron

° 60 g Mandelmehl

° 1 dl Pflanzenmilch oder normale Milch

Kürbis–Cheescakefüllung:

° 1 Ei

° 150 g Frischkäse

° 1 TL Zimt

° 200 g Kürbispüree von einem Haikkido-Kürbis oder einem Butternut-Kürbis

° 30 g Kokosblütenzucker

° 1 Handvoll Peckannüsse

Zubereitung:

  1. Zuerst den Kürbis halbieren und die Kerne mit einem Esslöffel aussondern. Den Kürbis nicht schälen sondern des Geschmacks wegen in kleine Würfel schneiden. Den Topf mit Wasser füllen, ca. 2 cm hoch. Die geschnittenen Kürbiswürfel reingeben. Deckel drauf und weichkochen lassen. Wenn der Kürbis weich ist pürieren und auf die Seite stellen, auskalten lassen. Das ausgekühlte Kürbispüree mit Zimt, Frischkäse, Ei und Kokosblütenzucker gut mischen und wieder auf beiseite stellen.
  2. Backofen auf 180 C° Unter/Oberhitze vorheizen. Für den Brownie die Schokolade zusammen mit dem Kokosöl für eine Minute in der Mikrowelle schmelzen. Kokosblütenzucker, Eier und eine Prise Salz in einer Küchenmaschine schaumig rühren. Langsam die geschmolzene Schokolade dazugeben, gut vermengen, Backpulver, Natron, Kakaopulver und Mandelmehl gut mischen und abwechslungsweise mit der Milch in die Schokoladenmasse geben. Das Ganze gut einrühren. Brownieform genügend einfetten und einen Streifen Backpapier reinlegen. Die Browniemasse in die Form geben, gut glattstreichen und die Kürbis–Cheescakemasse in kleinen Häufchen auf den Brownie geben. Dann mit einem Messer kreise machen, bis es eine schöne Marmorierung gibt. Zu guter Letzt die Pecannüsse in den Brownieteig reindrücken und diesen dann für 30 Minuten backen.

IMG_0446

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s